Warum machen wir FinGym?

Wir von FinGym glauben, dass jeder sein Finanzen selbst in die Hand nehmen sollte. Wir sind überzeugt davon, dass die Welt besser wird, wenn jeder Verantwortung übernimmt. Die Verantwortung für sich selbst ist der erste Schritt.

Warum bist du bei FinGym?

Thorsten Borek

Finanzielle Fitness sorgt für mehr Möglichkeiten und das bedeutet für mich mehr Lebensqualität. Ich war vor einigen Jahren mit meinem Schatz auf Weltreise. Das hätte ich mir früher finanziell nie zugetraut, aber mit guter Organisation und Vorbereitungszeit konnte ich mir diesen Traum erfüllen.

Das Resultat war, dass mir noch bewusster wurde, wie ich mein Leben gestalten möchte. Das bedeutete für mich, dass ich meinen Job gekündigt habe um etwas neues zu starten.

Ich möchte etwas Sinnvolles erschaffen, was ich so geil finde, dass ich es selber nutzen möchte. Und mit Menschen und Themen arbeiten, die mich inspirieren. 

Ich bin für Unternehmensführung, Produktkonzeptentwicklung und Prozesse verantwortlich. Ich sorge dafür, dass unser Talent Pool wächst und sich unser Angebot stetig und nach den Bedürfnissen der Nutzer weiterentwickelt.


Franziska Luh

Geld ist für mich Unabhängigkeit und Selbstbestimmung, aber auch Gleichberechtigung. Je besser du dein eigenes Geld im Griff hast, desto mehr kannst du die Dinge so gestalten, wie du für sie für dich haben möchtest. Deshalb wünsche ich mir auch, dass mehr Frauen aktiv an ihrer finanziellen Fitness arbeiten, um jederzeit selbst frei entscheiden zu können, wie viel und was sie arbeiten möchten, ob sie Kinder haben wollen oder nicht und welche Ziele sonst ganz oben stehen.

Bei FinGym baue ein Netzwerk von unabhängigen Finanzexperten und Startups auf, mit denen ich Wissensbausteine, Services und Kooperationen für FinGym entwickle. Und ich stelle sicher, dass alles Hand und Fuß hat und den Regularien entspricht.


Susanne Harnisch

Geld ist für mich Gestaltungsmittel. Je besser man versteht, wie man damit umgeht, desto mehr kann man daraus machen. Das reizt mich als kreativen Menschen natürlich ungemein. Dazu kommt, das Geld eines der emotionalsten Themen überhaupt ist. Durch Geld entstehen Freude, Streit, Angst, Motivation. Mit Geld kann man helfen, aufbauen, zerstören, gestalten. Da stecken einfach unglaublich gute Geschichten drin. 

Ich bringe die Erzählperspektive in alles was wir tun. Denn erzählen kann man in vielen Formen: Text, Bild, Film aber auch durch Interaktionen oder Hilfsmittel. Ich bin der Überzeugung, dass Geschichten den Zugang zu allem erleichtern. Und wenn es richtig gute Geschichten sind, entsteht sogar bei abstrakten Themen Neugierde, Spannung und Freude. Das möchte ich für unsere FinGym Kunden schaffen. Eine neue Perspektive auf Geld und den Umgang damit. Denn Geld ist am Ende des Tages das, was du daraus machst.


Tomasz Borek

Geld ist für mich Sicherheit und Freiheit. Deshalb achte ich persönlich immer darauf, dass ich zu jederzeit Überblick und Kontrolle über meine Finanzen habe. Und das ist auch ein Teil von finanzieller Fitness: wissen wo ich stehe, wo ich hin möchte und die Möglichkeiten kennen und verstehen, die mir helfen diese Ziele zu erreichen. Für mich persönlich ist das zum Beispiel leckerer Wein und viel Zeit um die Welt zu bereisen.

Durch meinen bisherigen Job weiß ich sehr gut, wie voll der Alltag von berufstätigen Menschen ist. Und ich weiß, wie schwer es ist sein Verhalten zu ändern, auch wenn es Einem eigentlich dadurch am Ende besser geht. Daher entwickle ich bei FinGym die Trainings, Tools und Hilfsmittel so, dass sie sich leicht in den Alltag integrieren lassen. Und stelle sicher, dass man Erfolgserlebnisse hat, um bei der Stange zu bleiben.


Matthias Ihnken

Schon bevor ich meine kleine Familie hatte, habe ich mich dafür interessiert, wie ich effektiv vorsorgen und mehr aus meinem Geld machen kann.  Ich hatte mir kurz vor der letzten Finanzkrise ein ziemlich schlechtes Aktienpaket von meiner Bank andrehen lassen. Danach habe ich beschlossen, die Finanzthemen selbst in die Hand zu nehmen und gemerkt, wie einfach die meisten Dinge doch sind. Jetzt bin ich zwar kein Aktienprofi aber ich weiß auf jeden Fall besser Bescheid und lasse mein Geld nicht auf dem Girokonto schlafen.

Ich stelle das Tracking und Reporting sicher. Das bedeutet, ich sorge dafür, dass wir z.B. mit Anzeigen Nutzer auf unser Angebot aufmerksam machen. Ich prüfe dann anhand von (natürlich anonymen) Daten, welche Inhalte unsere Nutzer am Besten erreichen und überzeugen. Damit noch mehr Leute endlich finanziell fit werden.

 

Du willst auch zu FinGym? Dann bewirb dich jetzt.